Facebook Twitter Google Youtube

Neu: weltweiser-Studie 2013 zum Schüleraustausch

      Neu: weltweiser-Studie 2013 zum Schüleraustausch

      Studie: Wie weltoffen sind die deutschen Jugendlichen?

      Welche sind die beliebtesten Gastländer deutscher Schüler/innen? Wie haben sich die Teilnehmerzahlen in den letzten Jahren entwickelt? Aus welchen Bundesländern stammen die meisten Austauschschüler/innen und gibt es besonders „weltoffene“ Bundesländer? Diese und weitere Fragen zum Schüleraustausch hat die aktuelle repräsentative Studie des unabhängigen Bildungsberatungsdienstes weltweiser untersucht.

      Die USA belegen nach wie vor den ersten Platz auf der Liste der beliebtesten Gastländer im Schüleraustausch, gefolgt von anderen englischsprachigen Ländern wie Kanada, Neuseeland und Australien.

      Mit knapp 19.000 Teilnehmer/innen im Schuljahr 2012/13 ist der Schüleraustausch zwar weiterhin beliebt, im Vergleich zu den Vorjahren scheint der Boom jedoch vorbei zu sein. Stellt man der Zahl der Teilnehmer (gut zwei Drittel von ihnen Mädchen), die im Schuljahr 2012/13 mindestens drei Monate eine Schule im Ausland besucht haben, die Gesamtzahl der 15- bis einschließlich 17-jährigen deutschen Jugendlichen gegenüber, so ergibt sich daraus ein bundesweiter Durchschnittswert von ca. 2,3% aller Jugendlichen, die im jeweils relevanten Jahrgang am Schüleraustausch teilgenommen haben.

      Unter den Bundesländern standen im Schuljahr 2012/13 Hamburg, Berlin und Schleswig-Holstein an der Spitze der "Weltoffenheit": In Hamburg gingen 8,4%, in Berlin 4,5% und in Schleswig-Holstein 3,4% der relevanten Zielgruppe ins Ausland.

      Weitere Ergebnisse der Studie sind hier zu finden: weltweiser.de/presse/pm041113-…tik-schueleraustausch.htm