3 Monate Spachschule

  • Hi Christian,
    ich würde dir empfehlen, dir das "South American Handbook" zuzulegen. Das ist zwar nicht ganz billig, aber du bekommst wohl so ziemlich alle deine Fragen beantwortet.
    Die Hauptfrage ist eigentlich, ob du bereits die ersten Wochen organisiert haben möchtest oder nicht. Mir scheint es sinnvoll - egal wo du hinwillst - erst einmal für 3 oder 4 Wochen einen Sprachkurs zu belegen. Das kannst du über einen deutschen Anbieter machen, oder aber auch direkt. Der Vorteil bei einem deutschen Anbieter ist, dass du dich bezüglich der Sprachschule beraten lassen kannst. (Wenn du eine Sprachschule direkt fragst, wird sie dir natürlich sagen, dass sie die beste ist ;-))


    Danach solltest du dann schauen: du wirst während des Sprachkurses Leute kennenlernen, und daraus ergeben sich nicht selten neue Pläne. Da du in den ersten 3 bis 4 Wochen eine gute Grundlage legst, kannst du dann entscheiden, ob du eher herumreist, oder einfach noch ein paar Wochen Unterricht drauf sattelst (das ist in der Regel ohne Probleme möglich).


    Argentinien ist meiner Kenntnis nach mit Chile tatsächlich mit am teuersten in Lateinamerika. Aber es ist natürlich auch sehr schön - wie viele andere Länder natürlich auch...


    Da musst du einfach eine Entscheidung treffen, und wenn du erst einmal 3 Monate da warst, wirst du sowieso nicht das letzte Mal dagewesen sein ;-)


    Wenn du noch Fragen hast: melde dich einfach telfonisch bei mir unter 02306.978113.


    Viel Erfolg
    Thomas Terbeck

  • Na-bend an alle hier erstmal
    Habe vor am ende des jahres eine sprachschule in mittel- bzw. südamerika zu besuchen und hab jetzt eine menge fragen. Es würde mich freuen wenn sowohl leute die solch eine reise unternommen haben als auch user die einfach nur eine antwort parat haben, sich die zeit nehmen und mir weiter helfen.
    Vielleicht als erstes noch 1-2 wort zu meiner person. Ich bin 23 jahre alt und hotelfachmann und erhoffe mir von diesem trip in erster linie relaxt spanisch zu lernen, nette leute kennen zu lernen und fremde kultur(en) kennen zu lernen.
    Als startpunkt dachte ich an mitte dezember 2005 und ich wollte mir vorraussichtlich 3 monate zeit nehmen. wieviel vorlaufszeit für die komplette planung brauche ich?
    Denn selbst meine wichtigste frage ist noch nicht geklärt. wohin es genau gehen soll. Im groben schwanke ich zwischen guatemala, equador, mexiko und argentinien. Aber wie weiter? Eher ne grosse stadt oder eher aufs land? An einem ort die 3 monate verbringen oder an mehreren? Wenn ja an wie vielen? In verschiedenen ländern oder im gleichen?


    Mein persönlicher Favorite ist Argentinien, obwohl ich nie dort war. Kann mir einer von den klimatischen Bedingungen von allen 3 Ländern was erzählen. Ich würde gerne zso günstig wie möglich davon kommen aber mindestens 4-5 stunden unterricht 5 tage die woche. eventuelle einzelunterricht und unterbringung in einer einheimischen familie.Wenn ich auf Wetter.com die Jahresübersicht aufrufe, kommt in den Wintermonaten Argentienen am besten weg. Rufe ich aber der CIA Factbook (http://www.odci.gov/cia/public…factbook/fields/2059.html) auf lese ich was von sub arktischen Temperaturen im südwesten des Landes etc. Wenn ich den Preisen von www.123teachme.com glauben darf, ist Argentinien am teuersten. Kennt einer 123teachme sind die Preise realistisch? Könnt Ihr mir alternativen empfehlen oder sollte ich die Schule sogar vor Ort wählen? Schliesse ich mit der Schule einen Vertrag ab? Manche Schulen werben mit Vergünstigungen wenn man länger bleibt. Meist in form eines Flughafen transfers. Lohnt das oder sollte ich liebe eine Preisminderung bei der Unterkunft erfragen?
    Wie ist die Ärzte Quali . Sollte ich eine Zusatzversicherung abschliessen? Was für Konditionen gibt es da (Selbstbeteilgung im krankheitsfall etc.) Was für Impfungen sind Sinnvoll. Wieviel vorlauf Zeit brauch ich dafür. Was kosten die Impfungen. Brauch ich Malariatabletten etc.?
    Ein weiteres wichtiges Thema ist das Geld. Meine Sparkassen EC-Karte kann ich sicherlich getrost zuhause lassen oder was kostet mich eine Abhebung? Empfehlen sich Travler checks, ne KreditKarte oder gibt es noch was anderes?
    Wie sieht es mit der Kriminalität aus. Ich hab schon soviel im Netz gelesen. Von einem Bekannten der schon durch einige Länder Amerikas gereist ist, hör ich nur gutes. Wie gefährlich ist es wirklich. Abends alle raus zu gehen. Mit was muss ich rechnen?
    Wenn ich ein Auto mieten ist das preislich mit Europa zu vergleich? Angeblich gehört Car hijaking zum alltag ist dem so?


    Dumme Frage aber wie Verbringe ich meine Freizeit? Ausflugsziele die ihr empfehlen könnt! Besteht die möglichkeit nem sportvereine zu joinen? (Salsa und merenges bitte nicht vorschlagen, bieten ja die schulen an)
    Wie sieht es mit Freiwilligenarbeit bzw. kleinen bezahlten Jobs aus. Wie komm ich da ran. LISA bietet einem ne Praktikumsstelle für 200 EUR an, wenn man nicht mit denen reist. Allerdings nur in Equador. Wie sehen da die Bestimmungen aus.


    Da ich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis beschäftigt bin, muss ich Kündigen. Besteht die Möglichkeit die 3 Monate Arbeitslosengeld speere zu umgehen? Das ich das als Fortbildung oder schulische Weiterbildung anmelde und Geld beziehe?


    Wie sehen die Einreisebestimmungen aus. Ich hab gelesen das ich kein Visa brauche wenn ich unter 3 Monate im Land bleibe. Dann würde ein Rückflugticket reiche. Was mache ich wenn ich mir das Ticket erst kaufe wenn es zurück geht.
    Kennt jemand eine Möglichkeit günstig an Flugtickets zu kommen? Ich hab auf billigflieger.de (http://www.billigflieger.de/) Flüge ab 660 EUR (Antigua, Quito) und 720 EUR (Buenos Aires) gefunden. Geht das günstiger?
    Was nehme ich mit? Sollte ich Mp3 player etc. zuhause lassen (kriminalität),
    Klamotten eher warm oder kalt(nass).


    OK das waren fürs erste alle Fragen die mir eingefallen sind. Wer solch eine Reise hinter bzw. vor sich hat und noch weiteres bedacht hat, bitte mal nen Tip an mich. Sollte was unklar sein bitte auch ne msg an mich


    Vielen lieben Dank für eure Hilfe
    Christian



    icq: 193589
    mail per formailer: http://www.shell42.de/blog/archives/000539.php